Wednesday 23 Oct 19
CONCERT: Sonify ))) – Konzert im Salon21
Phillip Schulze (Künstler, Komponist), Hanne Darboven, Rees Archibald, Harkeerat Mangat, Juliane Blum, Tim Abramczik, Natascha-Irina Meißner
Info: Anlässlich der Ausstellung "Carsten Nicolai. Parallax Symmetry" im K21 kuratiert der Düsseldorfer Komponist und Künstler Phillip Schulze eine Konzertreihe im Salon21. Unter dem Thema Sonifikation, der Verklanglichung von Daten, werden Werke von internationalen Künstlerinnen und Künstlern sowie Studierenden des Instituts für Musik und Medien der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf aufgeführt, die weitgehend für diesen Anlass entwickelt worden sind. Eintritt frei. Begrenzte Teilnehmerzahl.
7 PM — 9 PM
Thursday 24 Oct 19
TALK: Künstlergespräch mit Gijs Milius, Harald Thys und Oriane Durand
Gijs Milius, Harald Thys (Künstler, Brüssel), Oriane Durand (Direktorin, Dortmunder Kunstverein)
Info: Harald Thys ist ein belgischer Künstler, geboren 1966 in Wilrijk. Seit Ende der 80er Jahre kollaboriert er mit dem Künstler Jos de Gruyter. Gemeinsam entstehen Filme, Zeichnungen, Gemälde, Fotografien und Skulpturen, die sich der Absurdität des Alltäglichen widmen. Dieses Jahr bespielte das Künstlerduo den belgischen Pavillon auf der Biennale in Venedig. Mit Gijs Milius ist Harald Thys Teil der Arbeitsgruppe, die das Programm des Projektraums Établissement d’en face in Brüssel entwickelt.
7 PM
OPENING: Im Licht der Nacht – Die Stadt schläft nie
Andreas Bunte, FORT, Matthias Lahme, Klara Lidén, Ann Lislegaard, Claus Richter, Alona Rodeh, Norbert Schwontkowski, Tobias Zielony & Transparentbilder aus dem 19. Jahrhundert
Info: Begrüßung durch Monika Schnetkamp (Vorsitzende, Arthena Foundation), Einführung mit Julia Höner (Kuratorin der Ausstellung).
7 PM
LECTURE: Mediated Masculinities: Visual Archives, Masculinities and Race in Contemporary Practices of Self-/ Documentation
Jasmin Degeling, Sarah Horn (beide M.A., Ruhr-Universität Bochum)
Info: Die Figur des "Angry Black Man" fordert eine Kritik der Verschränkungen von visuellen Archiven, "Race" und Affekt in digitalen Medien ein. Jasmin Degeling und Sarah Horn diskutieren in ihrem Vortrag Interventionen in medialen Sichtbarkeitspolitiken.
6 PM
Friday 25 Oct 19
OPENING: Aneta Kajzer
Aneta Kajzer
7 PM — 9 PM
OPENING: ...use menace, use prayer... (part I)
Peter Buggenhout
6 PM — 9 PM
LECTURE: "Hinter den Kulissen": Ein gedanklicher Ausflug ins 15./16. Jahrhundert
Valentina Vlašić (Kuratorin, Museum Kurhaus Kleve)
Info: Am Freitagabend nimmt Valentina Vlašić im Rahmen des Formats "Hinter den Kulissen" die Teilnehmer*innen bei einem Vortrag im opulenten Katharina von Kleve-Saal mit auf einen gedanklichen Ausflug in das 15. und 16. Jahrhundert: Als Ausgangspunkt fungieren die "Heiligen Drei Könige" von Henrik Douverman (um 1535), die große spektakuläre Neuerwerbung des Freundeskreises der Klever Museen der letzten Jahre. Valentina Vlašić erzählt in kurzweiliger, amüsanter Art über den Ankauf, den Bildhauer, sein Umfeld und mehr – und taucht dabei mit den Teilnehmer*innen in einem rund 40-minütigen, bunt bebilderten Vortrag gedanklich ein in die Welt in und um Kleve im 15. und 16. Jahrhundert.
7:30 PM
Saturday 26 Oct 19
OPENING: Porous Walls Reminiscence
Arnaud Eubelen
Info: In der Ausstellungsreihe Junge Kunst Euregio präsentiert der NAK Neuer Aachener Kunstverein in Kooperation mit der STAWAG die erste institutionelle Einzelausstellung des belgischen Künstlers Arnaud Eubelen. Unter dem Titel Porous Walls Reminiscence präsentiert Eubelen neue Arbeiten in einer ortsspezifischen, objektbezogenen Rauminstallation. Seine Arbeiten loten präzise den Bereich zwischen Bildender Kunst und Produktdesign aus. Für die Präsentation im NAK wird der Künstler die Ausstellungsräume mit Texturen und Formen füllen, die im Gebäude in eine reduzierte Wohnungssituation nachahmen, deren Funktionalität aber de facto durch Struktur und Nutzung in Frage gestellt wird. Durch die Wände sind für den Besucher fremdartige Geräusche zu vernehmen. Im Anschluß: DJ Set mit Brice Dreessen.
7 PM — 11 PM
Sunday 27 Oct 19
OPENING: Vom Leben in Industrielandschaften – Eine Fotografische Bestandsaufnahme
Bernd und Hilla Becher, Joachim Brohm, Irmel Kamp, John Kelsey, Aglaia Konrad, Susanne Kriemann, Armin Linke, Jürgen Matschie, Angela Melitopoulos, Albert Renger-Patzsch, August Sander, Arne Schmitt, Carl Schütz, Ulrich Wüst
12 PM
OPENING: Hoesch Talents 2019
Werkloge, Kunstvermittlung am Leopold-Hoesch-Museum Düren
12 PM
OPENING: Vom Leben in Industrielandschaften: Eine fotografische Bestandsaufnahme
Irmel Kamp, Aglaia Konrad, Susanne Kriemann, Armin Linke, Angela Melitopoulos, Arne Schmitt
12 PM
TOUR: Öffentliche Führung | Im Licht der Nacht – Die Stadt schläft nie
Andreas Bunte, FORT, Matthias Lahme, Klara Lidén, Ann Lislegaard, Claus Richter, Alona Rodeh, Norbert Schwontkowski, Tobias Zielony & Transparentbilder aus dem 19. Jahrhundert
Info: Die Nacht sucht alle Orte heim, doch im urbanen Raum entlädt sich die ganze Bandbreite ihrer Bedeutungen. Die Ausstellung Im Licht der Nacht – Die Stadt schläft nie folgt dem Mythos der Großstadtnacht und ihren schillernden Akteur*innen. Eintritt frei, keine Anmeldung notwendig.
3 PM — 4 PM
TOUR: Ausstellungsführung mit der Kuratorin Agnieszka Skolimowska
Edvard Munch - gesehen von Karl Ove Knausgård
Info: Anmeldung erforderlich.
12 PM — 1 PM
Tuesday 29 Oct 19
OPENING: Anne Teresa De Keersmaeker / Rosas: Fase, Four Movements to the Music of Steve Reich
Anne Teresa De Keersmaeker, Rosas
Info: Es sprechen Susanne Gaensheimer (Direktorin), Hildegard Kaluza (Abteilungsleiterin Kultur, Ministerium Kultur und Wissenschaft des Landes NRW) und Isabelle Malz (Kuratorin). Anschließend Künstlerinnengespräch zwischen Anne Teresa De Keersmaeker (Choreografin und Tänzerin, Brüssel) und Elena Filipovic (Direktorin, Kunsthalle Basel) über ihre choreografische Arbeit und ihr neues Forschungsprojekt.
6 PM
Thursday 31 Oct 19
OPENING: BITTESCHÖN DANKESCHÖN. Eine Retrospektive
Martin Kippenberger
Info: Es sprechen Rein Wolfs (Intendant, Bundeskunsthalle) und Susanne Kleine (Kuratorin, Bundeskunsthalle) um 18 Uhr im Forum.
6 PM
BOOK LAUNCH: Salon21: Listening Session mit Carsten Nicolai und Vorstellung des Ausstellungskatalogs
Carsten Nicolai
Info: Ende Oktober kommt Carsten Nicolai noch einmal ins K21, um in einer Listening Session einige ausgewählte Platten aufzulegen. An diesem Abend stellen wir außerdem den vom Künstler gestalteten Katalog zur Ausstellung vor, der neben verschiedenen Textbeiträgen aktuelle Installationsaufnahmen beinhaltet. Eintritt frei. Begrenzte Teilnehmerzahl.
7 PM
PERFORMANCE: Elbow Room – Physical Education II
Dudu Quintanilha, Leda Bourgogne
Info: Zu "Physical Education II", der zweiten Ausgabe der Programmschiene "Elbow Room" des Düsseldorfer Kunstvereins, werden Dudu Quintanilha und Leda Bourgogne bezugnehmend auf die aktuelle Ausstellung "Maskulinitäten" neue performative Arbeiten vorstellen. Bei "Elbow Room" handelt es sich um eine performative Fortsetzung des ehemaligen Schaufensterformats, mit dem der Kunstverein jüngeren Künstler*innen erste Ausstellungs- und Präsentationsmöglichkeiten bot. "Elbow Room" öffnet in regelmäßigen Abständen temporäre, physisch variable Zwischenräume für die Erprobung und Verhandlung unterschiedlicher Aufführungsformate.
6 PM
Friday 1 Nov 19
OPENING: TAKING ROOT
Nikos Aslanidis, Maria Capelo, Béatrice Dreux, Eiko Gröschl, Nona Inescu, Ida Lindgren, Catherine Mulligan, Katrina Neiburga, Liesbeth Piena, Natascha Schmitten, Rubica von Streng
7 PM
Saturday 2 Nov 19
PERFORMANCE: Lange Nacht der Museen
mit der Perfomance "Carola Peill" von der Künstlerin Ellen Kobe/ Führungen durch die Ausstellungen/ Musik von DJane Susanne Müller-Geiger
6 PM — 0 AM
Wednesday 6 Nov 19
TOUR: KPMG-Kunstabend in K20 und K21
Gespräche und Themenführungen in den aktuellen Ausstellungen
Info: Eintritt frei.
6 PM — 10 PM
LECTURE: Salon21: „More than Water“ – Sound-Video-Lecture
Das Qualleninstitut – bestehend aus den Medien- und Literaturwissenschaftlerinnen Dr. Kathrin Dreckmann und Dr. Verena Meis
Info: Das Qualleninstitut versteht sich als eine elastische und diaphane Stätte zwischen Wissenschaft, Medien und Kunst und plädiert in „More than Water“ für die ästhetisch-ökologische Power organisierten Wassers. Eintritt frei. Begrenzte Teilnehmerzahl.
8 PM — 10 PM
Thursday 7 Nov 19
PERFORMANCE: There's No Us in Masterpiece
Performance von Keren Cytter mit Susie Meyer, Fabian Stumm & special guest Colby Keller
Info: In Kooperation mit dem Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen, Düsseldorf: "There's No Us in Masterpiece" ist ein Theaterstück im Auftrag des Stedelijk (2016), aufgeführt von Fabian Stumm und Susie Meyer. Während sich die Akteure unter Verwendung ihres realen Namens mit den Folgen ihrer vergangenen Liebesaffären und den Veränderungen ihrer Sexualität beschäftigen, hinterfragt das Stück, was Handeln ausmacht, indem es sich immer wieder zwischen dem agierenden und dem nicht handelnden Moment wechselt. Indem Cytter ständig zwischen dem Leben, Handeln und dem Gefilmten wechselt, stellt sie schließlich die Vorstellungen von Performance, gesprochenem Wort, Emotionen und Realität in Frage.
8 PM
PRESENTATION: KunstImPuls: Ton, Steine, Farben. - Weltwerkstatt Bauhaus
Museum live erleben: Führungen / Workshop - Beim KunstImPuls im November erleben wir, dass es beim Bauhaus nicht nur um Kunst oder Design ging, sondern um das große Ganze: Das Spektrum reicht von Atemübungen und rhythmischer Gymnastik wie im Vorkurs von Itten, über Töpferhandwerk wie bei Marcks bis zu Farbkaskaden wie bei Kandinsky und Klee. Wir denken in Metall und in den Rasterformen der Reihenhaussiedlungen. Überraschung garantiert!
Info: Kaiser-Wilhelm-Museum, Eintritt frei.
5 PM — 9 PM
Friday 8 Nov 19
OPENING: What We've Learnt So Far
Janes Haid-Schmallenberg
7 PM
Sunday 10 Nov 19
PRESENTATION: Wochenende der Graphik
Führung durch das Graphikdepot mit Dr. Tina Roßbroich, nur mit Voranmeldung unter: j.bruno@dueren.de/ offene Führung durch die Ausstellung "Leidenschaft Papier. Die Sammlung des Papiermachers und Gewerkschafters Peter Viehöver"/ offener Workshop "experimentelles Drucken"/ kostenfreier Eintritt
10 AM — 5 PM
TOUR: Öffentliche Führung | Im Licht der Nacht – Die Stadt schläft nie
Andreas Bunte, FORT, Matthias Lahme, Klara Lidén, Ann Lislegaard, Claus Richter, Alona Rodeh, Norbert Schwontkowski, Tobias Zielony & Transparentbilder aus dem 19. Jahrhundert
Info: Die Nacht sucht alle Orte heim, doch im urbanen Raum entlädt sich die ganze Bandbreite ihrer Bedeutungen. Die Ausstellung Im Licht der Nacht – Die Stadt schläft nie folgt dem Mythos der Großstadtnacht und ihren schillernden Akteur*innen. Eintritt frei, keine Anmeldung notwendig.
3 PM — 4 PM
OPENING: Folklore & Avantgarde - Die Rezeption volkstümlicher Traditionen im Zeitalter der Moderne
Die „ismen“ der Avantgarde – Expressionismus, Futurismus, Kubismus oder Konstruktivismus kehren angeblich der Vergangenheit den Rücken. Doch inwiefern stimmt dieses Bild? Widersprechen sich Modernität und Tradition tatsächlich? Anlässlich des 100jährigen Jubiläums des Bauhauses untersuchen die Kunstmuseen Krefeld das Interesse internationaler Avantgarden an volkstümlichen Traditionen und Ausdrucksformen.
Info: Kaiser-Wilhelm-Museum.
11:30 AM
Thursday 14 Nov 19
SCREENING: Filmloge: Lotte am Bauhaus
Regie: Gregor Schnitzler, D 2019, 145 Min.
7 PM
Friday 15 Nov 19
LECTURE: Kunstcafé - Ist die Welt ein übler Ort? Oder wir kritisch muss Kunst sein?
Gesprächsführung zur Ausstellung "Anders Wohnen Akt 3 Dystopie" Anmeldung erforderlich
Info: Haus Esters.
2:30 PM — 4:30 PM
Saturday 16 Nov 19
OPENING: Jochen Lempert
Jochen Lempert
7 PM — 9 PM
OPENING: Martin Klimas
Martin Klimas
6 PM — 9 PM
TOUR: Dialogischer Ausstellungsrundgang mit Marta-Kuratorin Friederike Fast und Julia Höner / Tandem tour through the exhibition with Friederike Fast, curator at Marta, and Julia Höner.
Andreas Bunte, FORT, Matthias Lahme, Klara Lidén, Ann Lislegaard, Claus Richter, Alona Rodeh, Norbert Schwontkowski, Tobias Zielony & Transparentbilder aus dem 19. Jahrhundert
Info: Die Nacht sucht alle Orte heim, doch im urbanen Raum entlädt sich die ganze Bandbreite ihrer Bedeutungen. Die Ausstellung Im Licht der Nacht – Die Stadt schläft nie folgt dem Mythos der Großstadtnacht und ihren schillernden Akteur*innen. Eintritt frei, keine Anmeldung notwendig.
4 PM — 5 PM
OPENING: Possessions
Ajay Kurian
6 PM — 9 PM
OPENING: Talia Chetrit
Talia Chetrit
6 PM — 9 PM
OPENING: ER DACHTE ALLES 3
Andi Fischer
6 PM — 9 PM
Sunday 17 Nov 19
TALK: Gemischte Doppel: Mitarbeiterinnen der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen im Ausstellungsgespräch mit Expertinnen und Experten: Bilder im Regen - mit der Restauratorin Anne Skaliks
Edvard Munch - gesehen von Karl Ove Knausgård
Info: Anmeldung erforderlich.
3 PM — 4 PM
LECTURE: Sandra Groll (Hochschule der Künste Bremen) Dystopien der Kunst
Während Designentwürfe ihren Zukunftoptimismus nicht verbergen und aus diesem Grund dystopische Zukunftshorizonte nicht verhandeln können, spielt die Arbeit mit dystopischen Themen in künstlerischen Auseinandersetzungen eine zentrale Rolle.
Info: Haus Esters.
11 AM
Tuesday 19 Nov 19
LECTURE: Wissen tanken: Dr. Angelika Weißbach Schritt zurück nach vorn – Kunst aus der DDR im Kunstarchiv Beeskow
Eine Vortragsreihe der Freunde der Kunstmuseen Krefeld e.V.: Das Kunstarchiv Beeskow bewahrt einen umfangreichen und zugleich speziellen Bestand bildender Kunst aus 40 Jahren DDR. Die wissenschaftliche Mitarbeiterin des Archivs Dr. Angelika Weißbach zeigt, wie sich anhand der Geschichte des Beeskower Archivs der Umgang mit staatlich finanzierter Kunst aus der DDR nach 1990 beispielhaft darstellen lässt. Zunächst aus dem öffentlichen Raum entfernt, kehren die Werke vor allem durch Ausstellungen verschiedenster Formate in diesen zurück.
Info: Kaiser-Wilhelm-Museum, Vortragsgebühr: 3 €, ermäßigt 1,50 €.
7 PM
Thursday 21 Nov 19
TALK: Museumsdialog: Pechblende, Braunkohle und das Brandenburgisches Landesmuseum
Susanne Kriemann, Künstlerin, und Ulrike Kremeier, Brandenburgisches Landesmuseum für moderne Kunst, im Gespräch
7 PM
Sunday 24 Nov 19
TOUR: Öffentliche Führung | Im Licht der Nacht – Die Stadt schläft nie
Andreas Bunte, FORT, Matthias Lahme, Klara Lidén, Ann Lislegaard, Claus Richter, Alona Rodeh, Norbert Schwontkowski, Tobias Zielony & Transparentbilder aus dem 19. Jahrhundert
Info: Die Nacht sucht alle Orte heim, doch im urbanen Raum entlädt sich die ganze Bandbreite ihrer Bedeutungen. Die Ausstellung Im Licht der Nacht – Die Stadt schläft nie folgt dem Mythos der Großstadtnacht und ihren schillernden Akteur*innen. Eintritt frei, keine Anmeldung notwendig.
3 PM — 4 PM
Friday 29 Nov 19
OPENING: Bäume / Trees
Albert Oehlen / Caroll Dunham
7 PM
Saturday 30 Nov 19
PRESENTATION: Very Contemporary Meeting Day
Var.
Info: Tba.
2 PM — 8 PM
PERFORMANCE: Folklore & Avantgarde- Traditionelles Kunsthandwerk
Adventlicher Aktionstag: Beim Aktionstag zur Ausstellung Folklore & Avantgarde kann man im Foyer des Museums und in den Räumen der Kunstvermittlung traditionelle kunsthandwerklichen Techniken wie Hinterglasmalerei, Bauernmalerei, Stickerei und vieles mehr kennenlernen. Hier können Groß und Klein dabei sein und selbst Hand anlegen. Zugleich werden Kunstkataloge aus dem Bestand des Museums zu günstigen Preisen angeboten.
Info: Kaiser-Wilhelm-Museum.
12 PM — 4 PM
Wednesday 4 Dec 19
TOUR: KPMG-Kunstabend in K20 und K21
Gespräche und Themenführungen in den aktuellen Ausstellungen
Info: Eintritt frei.
6 PM — 10 PM
SCREENING: KPMG-Kunstabend: Filmvorführung: „The Other Munch“ von Emil und Joachim Trier, 2018, 48 Min., norwegisch mit englischen Untertiteln
Edvard Munch - gesehen von Karl Ove Knausgård
Info: Eintritt frei. Begrenzte Teilnehmerzahl.
8 PM
Thursday 5 Dec 19
PRESENTATION: KunstImPuls: Future Folk. Avantgarde neu gesehen.
Museum live erleben: Führungen / Workshop - Volkskunst und moderne Kunst,in Gegensatz? Das hat sich ins Kollektivbewusstsein eingebrannt, hält genauen Nachforschungen aber nicht stand. Im Sinne der großen Winterausstellung Folklore & Avantgarde befreien wir beim KunstImPuls unseren Blick von herkömmlichen High-and-Low-Kategorien, folgen in Workshops den Einflüssen von Schamanentum, bäuerlicher Tradition und vielem mehr und erleben in der Musik ein faszinierendes Wechselspiel folkloristischer und modernistischer Klänge.
Info: Kaiser-Wilhelm-Museum, Eintritt frei.
5 PM — 9 PM
Sunday 8 Dec 19
TOUR: Öffentliche Führung | Im Licht der Nacht – Die Stadt schläft nie
Andreas Bunte, FORT, Matthias Lahme, Klara Lidén, Ann Lislegaard, Claus Richter, Alona Rodeh, Norbert Schwontkowski, Tobias Zielony & Transparentbilder aus dem 19. Jahrhundert
Info: Die Nacht sucht alle Orte heim, doch im urbanen Raum entlädt sich die ganze Bandbreite ihrer Bedeutungen. Die Ausstellung Im Licht der Nacht – Die Stadt schläft nie folgt dem Mythos der Großstadtnacht und ihren schillernden Akteur*innen. Eintritt frei, keine Anmeldung notwendig.
3 PM — 4 PM
TALK: Gemischte Doppel: Mitarbeiterinnen der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen im Ausstellungsgespräch mit Expertinnen und Experten: Rendez-vous von Offenheiten und Erfahrungen: Edvard Munch und Friedrich Nietzsche - mit dem Philosophen Georg Herzberg
Edvard Munch - gesehen von Karl Ove Knausgård
Info: Anmeldung erforderlich.
3 PM — 4 PM
PRESENTATION: Architektur als lebendiger Körper - Präsentation des Forschungsprojekts der TH Köln und der THM Gießen zu Mies van der Rohe
Thementag - Anders Wohnen: Seit März 2019 haben Studierende der Technischen Hochschule Köln und der Technische Hochschule Mittelhessen die beiden Häuser Lange und Esters bis ins kleinste Detail untersucht und die Ergebnisse in Modellen und Plänen dokumentiert. An dem Thementag widmen wir uns in einem Vortrag sowie in Führungen der Architektur als lebendigem Körper.
Info: Museum Haus Lange.
12 PM
Thursday 12 Dec 19
TALK: Museumsdialog: Fotografische Recherchen lokaler Typologien
Irmel Kamp und Arne Schmitt im Gespräch
7 PM
Sunday 22 Dec 19
TOUR: Öffentliche Führung | Im Licht der Nacht – Die Stadt schläft nie
Andreas Bunte, FORT, Matthias Lahme, Klara Lidén, Ann Lislegaard, Claus Richter, Alona Rodeh, Norbert Schwontkowski, Tobias Zielony & Transparentbilder aus dem 19. Jahrhundert
Info: Die Nacht sucht alle Orte heim, doch im urbanen Raum entlädt sich die ganze Bandbreite ihrer Bedeutungen. Die Ausstellung Im Licht der Nacht – Die Stadt schläft nie folgt dem Mythos der Großstadtnacht und ihren schillernden Akteur*innen. Eintritt frei, keine Anmeldung notwendig.
3 PM — 4 PM
Sunday 5 Jan 20
TOUR: Öffentliche Führung | Im Licht der Nacht – Die Stadt schläft nie
Andreas Bunte, FORT, Matthias Lahme, Klara Lidén, Ann Lislegaard, Claus Richter, Alona Rodeh, Norbert Schwontkowski, Tobias Zielony & Transparentbilder aus dem 19. Jahrhundert
Info: Die Nacht sucht alle Orte heim, doch im urbanen Raum entlädt sich die ganze Bandbreite ihrer Bedeutungen. Die Ausstellung Im Licht der Nacht – Die Stadt schläft nie folgt dem Mythos der Großstadtnacht und ihren schillernden Akteur*innen. Eintritt frei, keine Anmeldung notwendig.
3 PM — 4 PM
Sunday 12 Jan 20
TOUR: Ausstellungsführung mit der Kuratorin Anette Kruszynski
Edvard Munch - gesehen von Karl Ove Knausgård
Info: Anmeldung erforderlich.
12 PM — 1 PM
Thursday 16 Jan 20
SCREENING: Filmloge: Grüße aus Fukushima
Regie: Doris Dörrie, D 2016, 104 Min.
7 PM
Saturday 18 Jan 20
PERFORMANCE: Alva Noto-Konzert auf der Piazza - UNIEQAV. Eine audio-visuelle Live-Perfomance
Carsten Nicolai
Info: Eintritt: 15 €. Kartenvorverkauf ab 28.09. an der Museumskasse.
8 PM
Sunday 19 Jan 20
TOUR: Öffentliche Führung | Im Licht der Nacht – Die Stadt schläft nie
Andreas Bunte, FORT, Matthias Lahme, Klara Lidén, Ann Lislegaard, Claus Richter, Alona Rodeh, Norbert Schwontkowski, Tobias Zielony & Transparentbilder aus dem 19. Jahrhundert
Info: Die Nacht sucht alle Orte heim, doch im urbanen Raum entlädt sich die ganze Bandbreite ihrer Bedeutungen. Die Ausstellung Im Licht der Nacht – Die Stadt schläft nie folgt dem Mythos der Großstadtnacht und ihren schillernden Akteur*innen. Eintritt frei, keine Anmeldung notwendig.
3 PM — 4 PM
Sunday 26 Jan 20
TALK: Gemischte Doppel: Mitarbeiterinnen der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen im Ausstellungsgespräch mit Expertinnen und Experten: Vor lauter Bäumen - mit dem Künstler Thomas Pöhler
Edvard Munch - gesehen von Karl Ove Knausgård
Info: Anmeldung erforderlich.
3 PM — 4 PM
Sunday 2 Feb 20
TOUR: Öffentliche Führung | Im Licht der Nacht – Die Stadt schläft nie
Andreas Bunte, FORT, Matthias Lahme, Klara Lidén, Ann Lislegaard, Claus Richter, Alona Rodeh, Norbert Schwontkowski, Tobias Zielony & Transparentbilder aus dem 19. Jahrhundert
Info: Die Nacht sucht alle Orte heim, doch im urbanen Raum entlädt sich die ganze Bandbreite ihrer Bedeutungen. Die Ausstellung Im Licht der Nacht – Die Stadt schläft nie folgt dem Mythos der Großstadtnacht und ihren schillernden Akteur*innen. Eintritt frei, keine Anmeldung notwendig.
3 PM — 4 PM
TALK: Gemischte Doppel: Mitarbeiterinnen der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen im Ausstellungsgespräch mit Expertinnen und Experten: „Munchs Roßkur” - mit der Restauratorin Astrid Roth
Edvard Munch - gesehen von Karl Ove Knausgård
Info: Anmeldung erforderlich.
3 PM — 4 PM
Wednesday 5 Feb 20
BOOK LAUNCH: Edvard Munch – gesehen von Karl Ove Knausgård
André Kaczmarczyk, Ensemble Düsseldorfer Schauspielhaus
Info: Eintritt frei. Begrenzte Teilnehmerzahl.
8 PM
Thursday 6 Feb 20
SCREENING: Filmloge: Die rote Wüste
Regie: Michelangelo Antonioni, I 1964, 117 Min.
7 PM
LECTURE: ES WERDE DUNKEL!
Elisabeth Bronfen
Info: Der nächtliche Flaneur im 19. Jahrhundert und die Entstehung moderner Subjektivität aus der urbanen Nacht. Vortrag von Elisabeth Bronfen, Professorin für Kulturwissenschaften an der Universität Zürich und an der New York University, Autorin des Buchs Tiefer als der Tag gedacht. Eine Kulturgeschichte der Nacht. | Die Nacht sucht alle Orte heim, doch im urbanen Raum entlädt sich die ganze Bandbreite ihrer Bedeutungen. Die Ausstellung "Im Licht der Nacht – Die Stadt schläft nie" folgt dem Mythos der Großstadtnacht und ihren schillernden Akteur*innen. Eintritt frei, keine Anmeldung notwendig.
7 PM — 9 PM
Sunday 16 Feb 20
TALK: Gemischte Doppel: Mitarbeiterinnen der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen im Ausstellungsgespräch mit Expertinnen und Experten: „Nordische” Landschaften: Munch zwischen Norwegen und Deutschland - mit der Professorin für Skandinavistik/Nordische Philologie Karin Hoff, Göttingen
Edvard Munch - gesehen von Karl Ove Knausgård
Info: Anmeldung erforderlich.
3 PM — 4 PM